Drucken

Angeln: Karpfen

Veröffentlicht in Angeln

Der Karpfen ist sowohl von der Größe als auch von seiner Listigkeit ein würdiger Gegner für jeden Angler.

 

Karpfen angeln am Krakower See, MecklenburgNicht nur in Mecklenburg ist Karpfenangeln ziemlich beliebt. Der Karpfenbestand am Krakower See setzt sich aus Schuppenkarpfen und Spiegelkarpfen zusammen, wobei die Schuppenkarpfen, wie an der Seenplatte üblich, in der eindeutigen Mehrheit sind. Der größte im See gefangene Karpfen soll über 30 Kilo gewogen haben.

 

Karpfen wird in der Regel nicht auf dem offenen See vom Boot aus gefangen, sondern in Ufernähe. Beste Stellen sind die Plateaus vor der Schilfkante. Ideal gelegen sind hier die Ferienhäuser am Windfang am Gruber See und die Bootshäuser westlich der Franzosenbadestelle am Stadtsee. Wer es vom Boot aus angelt, der kann es bei den Seeerosenfeldern probieren oder an den Scharkanten.

 

Karpfen sind ziemlich vorsichtig. Deshalb werden einige von ihnen über dreißig Jahre alt. Noch wichtiger, als bei anderen Fischen, ist es beim Karpfenangeln deshalb, dass der Angelplatz besonders ruhig ist. Vielleicht zieht es deshalb in letzter Zeit so viele Karpfenangler an den Krakower See. Hinzu kommt, dass der See fast durchgängig mit einem Schilfgürtel umgeben ist. Das bietet Rückzugsmöglichkeiten dem Fisch ohne Ende.

 

Noch ein Hinweis: Ein schönes Video vom Karpfenangeln am Krakower See.

 

 

Karpfenangler füttern in der Regel an. Das heißt die Fische werden durch Auswurf von Futter daran gewöhnt, dass es an der Angelstelle etwas zu fressen gibt. Zum Anfüttern wird oft Mais benutzt. Der eigentliche Köder sind so genannte Boilies. Das sind Köder, die gekocht werden und dadurch zäh bis sehr hart werden. Deswegen werden sie im Wasser kaum weich und können fast nur von Karpfen geschluckt werden. Dadurch ist es, wenn was beißt meist ein Karpfen.

 

Der Karpfen ist ein beliebter Speisefisch. In Mecklenburg und dem restlichen Norddeutschland ist der „Karpfen blau“ die traditionelle Zubereitungsart. Hierbei wird der Fisch gekocht. Verbreiteter ist allerdings der panierte und in Fett gebackene Karpfen mit viel Zitrone. Beide Gerichte kann man auch, bei mäßigem Fangerfolg, in den Restaurants in Krakow am See genießen.

 

 


Diese Artikel interessieren Leser, die sich für Angeln: Karpfen interessiert haben:

 

Kommentare (4)
4Samstag, 03. November 2012 13:19
jartschjtsch rudolf steiermark austria


bin karpfen fischer,ich fange meine karpfen hauptsächlich mit exkludierten karpfenfutter,das futter mahle ich wie maisschrottund mische es wie einen e.strich erdfeucht..in deutschland habt ihr genug auswahl an karpfen futter? wünscheeuch allenein petri heil...rudi


3Samstag, 24. März 2012 21:32
Rodererich
Es gibt immer wieder Leute, die behaupten, dass man am Krakower See keine Karpfen fängt.

Ich habe die letzten Jahre gut gefangen.
2Donnerstag, 28. Juli 2011 17:11
Nickel


Ich weiß, wo die Karpfen wohnen, verrate es aber nicht.


1Sonntag, 03. Juli 2011 20:04
noname


zwei Worte: gar nichts!!! Nicht einen Karpfen habe ich gefangen. Dafür einige Kilo Weißfisch und auch Barsche