Drucken

Über mich

Veröffentlicht in Uncategorised

Zum Krakower See bin ich gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde. Er war plötzlich da.

 

Angefangen hat alles damit, dass ich in eine Familie eingeheiratet habe, die nun mal ihre Wurzeln in Brandenburg hat. Das heißt bei Familienfesten gibt es Schweinefleisch und Kartoffeln, der Sandkasten der Kinder wird mit märkischem Sand befüllt und den Familienurlaub verbringt man am Krakower See. Das ist nun mal so. Da darf man nicht dran rütteln.

 

Und so bin ich jetzt seit über einem Jahrzehnt Dauergast in Krakow am See. Klar, dass ich mit der Region Positives verbinde. Schließlich verbringe ich dort meine Urlaube. Ich mag den See, ich mag die Luft, ich mag die Natur und die Leute natürlich auch. Besonders zu schätzen weiß ich, dass Landschaft und Natur nicht aus Profitgier zerschandelt und zugebaut wurden. Dass das auch anders geht - gerade im Tourismus -, wurde in Mecklenburg schon mehrfach bewiesen.