Ausflugstipps

 

Wer kann schon zwei Wochen lang auf der faulen Haut liegen? Spätestens nach ein paar Tagen will man mal raus und etwas erleben.

 

Promenade Krakow am See, Mecklenburgische SeenplatteDie Region rund um den Krakower See bietet da Einiges. Museen, Tierparks, Natur, oder Schwimmen. Hier ein paar Vorschläge. Da Geschmäcker und Interessen verschieden sind, haben wir versucht am Ende eines jeden Ausflugstipps, die Informationen noch mal in einer Tabelle zusammenzufassen. Verschiedene Informationen zu Kinderwagentauglichkeit, bei Schlechtwetter geeignet oder ob ein Hund mit darf, finden Sie am Ende des Textes in einer Tabelle.

 

Sie haben die Möglichkeit alle Ausflugsziele und Ausflugstipps zu kommentieren, zu bewerten, neue Tipps und Beobachtungen einzufügen sowie, falls vorhanden, auf Fehler hinzuweisen.

Drucken

Naturparkzentrum Karower Meiler

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Naturparkzentrum Karower MeilerEin schöner Ort um auf einem Ausflug einen Vormittag zu verbringen oder auf einer Radtour Rast zu machen. Das Naturparkzentrum Karower Meiler wartet mit allerhand Wissenswertem und Interessantem zur einheimischen Tier- und Pflanzenwelt auf und ist ein kleines naturkundliches Museum in Mecklenburg.

 

In der Ausstellung wird gezeigt, wie sich die Landschaft im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide gebildet und verändert hat.

Drucken

Kletterwald – Plau am See

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Circa einen Kilometer vom Zentrum von Plau am See befindet sich auf einer kleinen Anhöhe der Kletterpark. Schwindelfrei sollte man für den Spaß schon sein.

Kletterpark Plau am SeeDer Park an der Mecklenburger Seenplatte hat zwei lange Parcours, die aber auch noch weitere Abzweigungen haben, bei denen man zwischen leicht und schwer wählen kann. Geeignet ist sind die Routen für Kinder ab acht Jahren, wobei Kinder unter 14 Jahren von einem Erwachsenem begleitet werden müssen. Die Griffhöhe zur Sicherung ist für Kinder manchmal etwas hoch. Grundsätzlich braucht man keine große Klettererfahrung für den Kletterwald. Eine gewisse körperliche Fitness ist aber Voraussetzung.

Drucken

Indoorspielplatz Rostock

Veröffentlicht in Ausflugstipps

In einer Halle in einem Gewerbegebiet  findet man im Südosten von Rostock das Spielland Rostock.  Drinnen gibt es Trampoline, Bällebad und Klettergerüst.

 

Indoorspielplatz RostockGrundsätzlich interessant ist das Spieleland für Kinder ab zwei bis zwölf Jahren (und deren Eltern), wenn das Wetter draußen einmal zu schlecht ist für den Badesee. Der Eintritt ist happig. Sieben Euro pro Kind. Kinder beziehungsweise Babys, die nicht laufen können, haben freien Eintritt. Erwachsene zahlen circa die Hälfte.

Drucken

Kloster Dobbertin

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Idyllische Lage, bedeutendes Bauwerk und bewegende Geschichte. Diese drei Punkte machen den Besuch des Klosters Dobbertin so interessant.

 

Kloster Dobbertin HerbstDie Lage: Das Kloster liegt auf einer Halbinsel im Dobbertiner See im Westen der Mecklenburger Seenplatte. Direkt am Fuße des Klosters verfügt es über einen eigenen Bootsanleger. Umgeben ist es vom Klostergarten, einem Park, der das Kloster vom nahe gelegenem Ort Dobbertin trennt. Das Kloster Dobbertin ist das einzig noch erhaltene Kloster an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Drucken

Bergringmuseum Teterow

Veröffentlicht in Ausflugstipps

In Teterow hat Motorsport Tradition. Das Städtchen war und ist ein bekannter Austragungsort für Motocross und Speedway. Davon erzählt das Bergringmuseum.

 

Bergringmuseum, TeterowDas Bergringmuseum stellt die Geschichte des Motorradsports in der Mecklenburgischen Schweiz dar. Von den Anfängen als in den zwanziger Jahren, als die motorsportbegeisterte Bevölkerung eine Rennstrecke, den Bergring, baute, die dreißiger Jahre als der Rennsport ungeheuer populär wurde und beispielsweise Erich Bertram mehrere Bahnrekorde aufstellte, bis hin zum Motorsport in der DDR und nach der Wende.

Drucken

DDR Museum Malchow

Veröffentlicht in Ausflugstipps

DDR Museum in Mecklenburg-VorpommernDas DDR-Museum in Malchow zeigt wie sie war, die DDR. Ganz unspektakulär nennt man sich „Alltagsmuseum“. Genau das macht die Sache so interessant.

 

Besucher aus den neuen Bundesländern schwelgen in Erinnerungen und freuen sich über früher gebräuchliche Produkte. Und das ist nicht nur der Rotkäppchensekt. DEDERON, MALIMO oder ZEKIWA erinnern den Eingeweihten an die eigenen Jugend oder Kindheit. Für Urlauber aus der „alten BRD“ ist die Ausstellung wie eine wirklich spannende Reise in eine andere, kaum bekannte Welt. Es sei denn, sie entdecken die überraschend zahlreichen Produkte, die die DDR damals in den Westen exportierte.

Drucken

Zoo Rostock

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Logo Tiergarten RostockDer Zoo in Rostock ist der traditionsreichste Zoo in Mecklenburg und mit 56 Hektar Fläche auch der größte. Die Anfahrt von der Seenplatte lohnt vor allem für Familien mit Kindern.

 

Schwerpunkt im Zoo sind, na klar, die Tiere. Mir persönlich fehlen leider meine Lieblingstiere, die Giraffen, aber dafür wird anderes geboten. Der Rostocker Zoo ist spezialisiert auf die Züchtung von Eisbären. Deshalb ist das Eisbärengehege auch besonders imposant. Grundsätzlich spielen Tiere der Arktis im Tierpark eine herausragende Rolle.

Drucken

Agroneum - Alt Schwerin

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Das Museum, einst als Leistungsschau der DDR-Landwirtschaft geplant, ist eine Mischung aus historischem Freilichtmuseum, Erlebnishof und Technikmuseum. Bis ins Jahr 2011 trug es den etwas sperrigen Namen "Agrarhistorisches Museum".

 

Im Freilichtbereich des Museums findet der Besucher unter anderem eine Holländer-Windmühle, eine alte Schmiede, eine funktionstüchtige Schmalspurbahn, eine historische Schule oder ein Sägewerk. Alle Bereiche können, speziell von Kindern, genauestens erkundet werden. Besonders gelungen ist, dass das Museum nicht auf der grünen Wiese steht, sondern mit dem Ort Alt Schwerin verwachsen ist.

Drucken

Seenplatte bei schlechtem Wetter

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Wenn es im Urlaub mal regnet, muss man nicht im Ferienhaus sitzen. Man kann an der mecklenburgischen Seenplatte trotz schlechtem Wetters eine Menge unternehmen.

Regen MecklenburgSo hat man sich den Urlaub nicht vorgestellt. Man steht morgens auf und der Blick aus dem Fenster zeigt sattes Grau und Nieselregen. Die Erwachsenen könnten jetzt den Kamin an machen und ein Buch in die Hand nehmen. Wer aber spätestens nach zwei Stunden rappelig wird in der wenig geräumigen Ferienwohnung, sind die Kinder.

Drucken

Spaßbad Güstrow

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Die Oase in Güstrow ist sicherlich eines der kleineren Spaßbäder in Deutschland, trotzdem lohnt der Besuch.

 

Lustig ist vorallem der Strömungskanal am Ende des großen Beckens. Dazu gibts noch ein originelles Massagebecken in Form eines Bootes. Das Babybecken wirkt allerdings etwas lieblos. Im Sommer steht im Außenbereich ein weiteres Kleinkindbecken zur Verfügung. Hier ist das Bad auch ziemlich weitläufig. Dazu gibt es noch ein 25-Meter-Sportbecken.

Drucken

NUP - Güstrow

Veröffentlicht in Ausflugstipps

Der NUP (Natur- und Umweltpark) in Güstrow ist eine Mischung aus Zoo, Wildgehege, Lern- und Erlebnismuseum, Abenteuerspielplatz und außerdem ein einfach schöner Platz zum Spazierengehen.

 

Es gibt einige Gründe um einmal ein paar Stunden oder eine Tag im NUP zu verbringen. Erste Zielgruppe sind Familien mit Kindern. Seien es Einheimische oder Urlauber, die ihren Urlaub in einem Ferienhaus am See verbringen. Zu bestaunen gibt es Bären, Wölfe und andere Tiere. Aber auch wer Klettersteige, Streichelzoo und Spielplätze sucht, kommt auf seine Kosten. Da bietet der Park einiges.